PAN GEO

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Neues vom Unternehmen


Große Mehrheit für große Lösung beim Neubau der Sporthalle 1 in Ostfildern-Nellingen

E-Mail Drucken PDF

01.03.2019:

Nach langen Diskussionen in der Stadt Ostfildern um den Neubau der Sporthalle 1 im Stadtteil Nellingen haben sich die Stadtväter und -mütter mit großer Mehrheit für einen Neubau der Sporthalle für 950 Zuschauer entschieden. PAN GEO hat mit einer Studie zum sozioökonomischen Nutzen der Schwaben Hornets Ostfildern und des TV Nellingen für die Stadt Ostfildern zur weiteren Versachlichung der bis dahin nur kostenbezogenen Diskussionen beigetragen - und dies, wie nun die Entscheidung zum Hallenneubau zeigte, auch erfolgreich. Mehr Infos: Stuttgarter Zeitung vom 01.03.2019.

 

KI-Lösungen für autonome Fahrzeug­flotten: Projektstart KI4ROBOFLEET mit PAN GEO

E-Mail Drucken PDF

27.02.2019

"[..] Das Projektkonsortium aus Fraunhofer IAO, der Hochschule Esslingen, den klein- und mittelständischen Unternehmen Stadtmobil Rhein-Neckar AG und PAN GEO Gesellschaft für Angewandte Geographie mbH nimmt mit »KI4ROBOFLEET« zwei große Fragestellungen in den Blick: Welche neuen Anforderungen ergeben sich aus der Nutzung von autonomen Fahrzeugen in Fahrzeugflotten? Und welche Anforderungen (technischer Art) ergeben sich aus der Integration solcher Fahrzeuge in Carsharing-IKT-Systeme? [..]" (aus der Pressemitteilung des Fraunhofer IAO vom 26.02.2019 zum Projektbeginn)

 

Quo vadis Messestandort Klagenfurt?

E-Mail Drucken PDF

01.02.2019:

Die ersten Projekte von PAN GEO und von PAN GEO-Chef Dr. Johannes Feifel waren Studien zu Messezentren: Vor allem mit Standortanalysen für die Realisierung neuer Messestandorte in Stuttgart, Friedrichshafen oder Karlsruhe sowie mit Markt- und Bedarfsanalysen für die Optimierung bestehender Messestandorte in Dresden, Erfurt, Frankfurt (Oder), Freiburg i.Br., Offenburg oder Villingen-Schwenningen konnte sich PAN GEO über die letzten Jahrzehnte einen Namen für strategische Beratungen zur baulichen Weiterentwicklung von Messezentren erarbeiten.

Wie die new.orf.at berichteten, wurde PAN GEO nun als einziges deutsches Büro von der Stadt Klagenfurt am Wörthersee zu einem Angebot "Entwicklungspotenziale des Messestandorts Klagenfurt" aufgefordert.

 

 

Nahmobilitätskonzept für die Gemeinde Eichenzell (bei Fulda)

E-Mail Drucken PDF

10.12.2018:

Die im ländlichen Raum des osthessischen Landkreises Fulda gelegene Gemeinde Eichenzell ist Projektpartner im Landesprogramm "Hessen aktiv: 100 Kommunen für den Klimaschutz".

Um den Anforderungen und Zielen dieses Programms (insbesondere Verringerung des CO2-Ausstosses) gerecht werden zu können, hat die Gemeinde Eichenzell die Arbeitsgemeinschaft Rolf Valussi Projektberatung GmbH (Weilrod (im Taunus)) und PAN GEO Gesellschaft für Angewandte Geographie mbH mit der Konzeption und Erstellung eines Nahmobilitätskonzepts beauftragt. Das Konzept soll beitragen, dass nachhaltig der Fuß- und Radverkehrsanteil in der Flächengemeinde mit ihren insgesamt 12 Ortsteilen und Weilern erhöht wird.
 

PAN GEO erstellt vertiefende Standortanalyse für neuen Betriebsstandort von Steinel-Recycling (Ammerbuch)

E-Mail Drucken PDF

06.12.2018:

Das 1938 in Ammerbuch (Landkreis Tübingen) gegründete Unternehmen Steinel Recycling GmbH & Co. KG plant einen neuen Betriebsstandort. Unter der Projektsteuerung des auf Entsorgungsfragen spezialisierten Beratungsunternehmens MBgD (Markus Borst geographische Dienste) wurde PAN GEO mit einem ersten Suchlauf über eine Desk Research beauftragt, aus welchem Anfang 2018 20 mögliche Standortalternativen unter den Kriterien Erreichbarkeit, Größe, Zuschnitt und geplante G- bzw. GI-Fläche herauskristallisiert werden konnten. Anfang Dezember 2018 wurde PAN GEO mit dem zweiten Schritt, die tiefergehende Analyse und Bewertung der möglichen Standortalternativen sowie ggf. Standortempfehlung, beauftragt.

 


Seite 1 von 14

Gesellschaft für Angewandte Geographie mbH